Rollstuhl-gerechtes Auto mithilfe eines Rollstuhllifters

Autos können leicht rollstuhlgerecht eingerichtet werden. Beispielsweise kann der Rollstuhllifter „Smart Lifter“ in Autos installiert werden, die regelmäßig Rollstühle, Elektroscooter bzw. Seniorenmobile transportieren. Gerade bei schweren Hilfsmitteln wird das Verladen oft zu einer Herausforderung im Alltag, die gemeinsame Ausflüge und Erledigungen überschattet. Alternativ ist das Heben eines elektrischen Rollstuhles oder Seniorenmobils auch schlicht nicht durchführbar und die unmögliche Aufgabe verhindert eine Integration in das gemeinsame Leben, einen mühelosen Arbeitsalltag und eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung. All dies löst das Einbauen eines Rollstuhllifters in Ihr Auto. Elektrische Rollstühle oder Seniorenmobile können mit wenigen Handgriffen und ohne körperliche Anstrengung verladen werden.

Tipp:

Tipp: Auch praktisch für ein rollstuhlgerechtes Auto:

  • Handbedienung
  • Drehsitze
  • Umsetzhilfen

Was muss man beim Einbauen eines Rollstuhllifters in ein Auto beachten?

Nicht jedes Auto kann rollstuhlgerecht mit einem Rollstuhllifter ausgestattet werden. Die Größe des Kofferraums ist das wesentlichste Kriterium. Erstens müssen Kran und Rollstuhl oder Seniorenmobil/Elektroscooter zusammen hindurchpassen. Zweitens ist nicht einstellbar, wie weit der Kran in die Breite des Kofferraumes hineinragt und ob das zu hebende Hilfsmittel dann nicht an die andere Seite des Autos stößt.

Tipp:

Wenn es sich nur um wenige Zentimeter handelt, kann der hängende Rollstuhl vorsichtig ein wenig zur Seite gedrückt werden, sodass doch noch mit dem Kran gearbeitet werden kann.

Außerdem muss das Gewicht an dem Rollstuhllifter für das rollstuhlgerechte Auto tragbar sein. Da der Rollstuhlkran im Kofferraum installiert wird, kann es beispielsweise sein, dass das Blech zu dünn und nicht stark genug ist, um den 200 kg Smart Lifter zu halten. Es besteht die Gefahr, dass das Blech ausreißt. Diese und ähnliche Gründe bezüglich der Statik sorgen dafür, dass z. B. ein Mazda TX5 oder Kia Venga sich nicht für den Einbau eines 200kg-stemmenden Rollstuhlliftes eignen.

Gleichzeitig darf der Rollstuhl, der in das Auto verladen werden soll, nicht zu niedrig gebaut sein bzw. das Auto nicht zu hoch. Wenn der Smart Lifter nicht tief genug greifen kann, ist der Umbau nicht sinnvoll. Große Kombis mit niedriger Ladekante und einer großen Kofferraumöffnung sind ideal für den Rollstuhlkran, während ein Cabrio komplett unzweckmäßig ist. Um zu prüfen, ob die Möglichkeit für Sie besteht, messen Sie gerne einmal Ihren Rollstuhl aus und vergleichen dies mit den Maßen Ihrer Heckklappe. Ob Ihr Auto, ihr Rollstuhl oder Seniorenmobil und ein Smart Lifter zusammenpassen, stellen wir gerne für Sie fest. Wenn Sie Interesse haben, rufen Sie uns ruhig an: Wir sagen Ihnen, was möglich ist, und bringen in Erfahrung, welches Produkt auf Ihre Wünsche passt.

Tipp:

Der Einbau eines Rollstuhlkrans dauert normalerweise 1-2 Werktage. Wenn Sie eine TÜV-Abnahme (150-250 €) und einen Eintrag in den Fahrzeugschein wünschen (nicht vorgeschrieben, aber ratsam, um Ärger in Polizeikontrollen zu vermeiden), können Sie mit 3 Werktagen rechnen.

Für wen ein Rollstuhllifter im Auto geeignet ist

Rollstuhlgerechte Autos können unterschiedlich gestaltet werden. Wer noch einige Meter gehen kann und den Rollstuhl oder Seniorenmobil mit sich im Auto führen möchte, liegt mit dem Rollstuhllifter richtig. So können Sie das Hilfsmittel verladen und sorgenlos Ihre Unabhängigkeit genießen. Wenn Sie jemanden in der Familie haben oder betreuen, wegen dem ein rollstuhlgerechtes Auto von Nöten ist, ist der Rollstuhllifter ebenfalls die beste Entscheidung, denn es wird von Umbau an ein Leichtes sein, die betroffene Person mitzunehmen und die Zeit mit ihr zu genießen. Wenn die Pflege Aufgaben wie das Fahren zum Arzt oder gemeinsame Einkäufe beinhaltet, kann dies ebenfalls sorgenfrei geschehen.

Zuschüsse für Behindertenumbau: Erforderliche Zusatzaustattungen werden in der Regel in voller Höhe übernommen (§ 7 KfzHV). Sonderausstattungen müssen von Antragsstellern begründet und können in Teilen übernommen werden.

Die Vorteile des Rollstuhllifters „Smart Lifter“ in rollstuhlgerechten Autos

  • Hebt je nach Modell 80, 100, 150 oder 200 kg
  • Lädt Ihren Rollstuhl oder Ihren Elektroscooter in nur 60 Sekunden in das oder aus dem Fahrzeug heraus
  • Mit 4 Richtungsknöpfen einfach zu bedienen
  • Mit Rückhaltegurt, um den Rollstuhl oder Elektroscooter bei der Fahrt zu sichern
  • Wechseln Sie Ihr Auto, aber wollen auch das Nächste weiterhin rollstuhlgerecht gestalten, kann der Rollstuhllifter auch leicht aus- und wieder eingebaut werden

Unser Umbaukonfigurator zeigt Ihnen für Ihr Vorhaben direkt den passenden Preis!